100% Seestadt 6x im Jahr 30.000 Exemplare
Dein kostenloses Stadtmagazin
©Ilya Mihailov/stock.adobe.com
©Ilya Mihailov/stock.adobe.com

Endlich Ferien! Die älteren Kinder freuen sich auf sechs Wochen schulfrei, auch Kitas haben eine Zeit lang geschlossen. Viel Zeit also für einen gemeinsamen Ausflug. Zum Glück gibt es Bremerhaven und der Region zahlreiche Ziele für entspannte und aufregende Aktivitäten.

Ein Tag am Meer

Wir leben in einer Ferien-Region. Viele Strandbäder liegen deswegen direkt vor der Tür. Am nächsten dran ist Wremen. Je nach Tide lädt die Nordsee dort zum Schwimmen oder Wattlaufen ein. Gleich nebenan wartet der Kutterhafen mit vielfältiger Gastronomie. Auch der Leuchtturm „Kleiner Preuße“ verstrahlt jede Menge Küsten-Atmosphäre. Etwas weiter weg liegt Dorum-Neufeld. Dort gibt es neben dem Strand auch ein beheiztes Wellenbad mit Rutsche – falls die Nordsee dann doch etwas zu frisch sein sollte. Richtiges Strand-Feeling findest du in den Cuxhavener Bädern Duhnen, Döse und Sahlenburg. Das flache Wasser vor den Sandstränden eignet sich gut für kleinere Kinder und Schwimm-Anfänger. Gerade in der Ferienzeit solltest du aber früh dort sein, um dir noch ein entspanntes Plätzchen sichern zu können.

Wochenmarkt in Geestemünde

Frisches Obst und Gemüse, duftendes Gebäck, regionale Spezialitäten: Wochenmärkte haben ein ganz besonderes Angebot. Und der Einkauf mit der ganzen Familie wird dort zu einem Erlebnis. Der Wochenmarkt auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Geestemünde ist der größte und einer der schönsten in der Region – besonders samstags ist hier viel los. Du kannst mit deiner Familie zum Beispiel die frischen Zutaten für ein gemeinsam gekochtes Mittagessen besorgen. Kinder kriegen an vielen Ständen übrigens einen kleinen Leckerbissen geschenkt. Geöffnet ist der Wochenmarkt in Geestemünde mittwochs und samstags von 7 bis 12.30 Uhr.

Ausflug auf die andere Weserseite

Die Wesermarsch eignet sich ideal für einen Tagesausflug. Und der beginnt gleich mit einer kleinen Kreuzfahrt! Mit der Weserfähre kommst du von Bremerhaven schnell nach Blexen. Richtig schön ist zum Beispiel eine Fahrradtour durch Butjadingen bis zum kleinen Kutterhafen Fedderwardersiel – bei freiem Blick auf die Nordsee immer am Deich entlang. Oder du erkundest mit deiner Familie das einzigartige Naturschutzgebiet Langwarder Groden oder gehst in der Nordsee-Lagune in Burhave planschen. Sowohl ein Strandbad als auch ein Hallen-Spaßbad gibt es in Tossens. Und vom Leuchtturm in Eckwarderhörne bietet sich ein beeindruckender Ausblick über den Jadebusen. Jede Menge Programm also!

©Klimahaus Bremerhaven

Spannende Museen und Ausstellungen

Zum Sommer gehört auch der eine oder andere Regentag. Zum Glück gibt es in Bremerhaven viele Aktivitäten mit einem Dach drüber. Die Weltreise durch verschiedene Klimazonen entlang des achten Längengrads begeistert im Klimahaus Kinder genauso wie Erwachsene. Wenn deine Kleinen schon etwas älter sind, ist ein Rundgang durch das Deutsche Auswandererhaus eindrucksvoll und lehrreich. Pünktlich zur Ferienzeit öffnet das Deutsche Schifffahrtsmuseum seine neue Dauerausstellung. Im Historischen Museum lernen die Besucher viel über Bremerhavens Geschichte – von der Stadtgründung über den Schiffbau bis zur Fisch-Industrie. Und das bei freiem Eintritt! So wird der Regentag alles andere als langweilig.

Insel-Ausflug mit dem Schiff oder Wattwagen

Bei einem Trip zur Hochseeinsel Helgoland sind Hin- und Rückweg schon ein großer Teil des Abenteuers. Mit dem Schiff kannst du täglich von Cuxhaven und an einigen Tagen auch von Bremerhaven aus zur roten Insel reisen. Die Fahrt durch die Deutsche Bucht ist dabei ein echtes maritimes Erlebnis. Auf Helgoland ist besonders die Düne mit ihren zahlreichen Seehunden ein Traumziel für Kinder. Wenn die Reise nicht so weit gehen soll: Wie wäre es mit einem Ausflug nach Neuwerk? Die kleine Insel in der Nordsee vor Cuxhaven kann – je nach Wasserstand – per Kutschfahrt durch das Watt oder mit dem Schiff angesteuert werden. Eine geführte Wattwanderung dorthin ist auch empfehlenswert, aber für kleinere
Kinder zu anstrengend.

©Zoo am Meer Bremerhaven

Ausflug der tierischen Art

Ein Besuch im Zoo am Meer samt Nordsee-Aquarium ist immer wieder schön: Familienzeit genießen, Spaß haben, einzigartige Tiere kennen, lieben und schützen lernen. Tierbegegnungen auf Augenhöhe, nur durch bodentiefe Scheiben getrennt, mit den Eisbär-Zwillingen Anna und Elsa, Pinguinen, Pumas, Seepferdchen & Co. Kinder können neben der Tierwelt noch einiges mehr erkunden: Den Abenteuerspielplatz, Mitmach-Tafeln und Kletterwege. Ein weiteres Highlight sind die täglichen kommentierten Fütterungen. Eine Übersicht der Führungen in den Sommerferien findest du unter www.zooammeer.de/veranstaltungen. Noch näher kommen die Besucher den Vierbeinern im Cux-Art-Tierpark in Heyerhöfen bei Beverstedt. Alpakas, Esel und Ziegen wandern hier frei herum und dürfen auch gestreichelt und gefüttert werden. Weitere Tiere wie Eulen oder Luchse tummeln sich in ihren Freigehegen. Geöffnet ist er aber nur an Sonntagen.

Abkühlen und Action am Badesee

Nicht nur die Nordsee lädt zum Schwimmen und Planschen ein. Rund um Bremerhaven findest du auch mehrere Seen, die zum Baden freigegeben sind und von der DLRG gesichert werden. Badestellen mit Parkplätzen und Liegewiesen gibt es zum Beispiel am Stoteler See und am Silbersee bei Wehdel. Der Spadener See bietet einen großen Sandstrand und Gastronomie, kostet allerdings auch Eintritt. Das Unternehmen Blue Bay betreibt dort unter anderem eine Anlage für Wasserski und Wakeboard und stellt gegen Gebühr Ausrüstung und Plätze für Adventure-Golf, Volleyball und Boule zur Verfügung. Da ist Action garantiert!

    Lies auch...